sid

Februar 2024

Landessportbünde

Die jährliche Mitgliederbestandserhebung des Hamburger Sportbunds (HSB) hat im Jahr 2024 einen Zuwachs von mehr als 30.000 Mitgliedschaften in den Mitgliedsorganisationen vorzuweisen.

In absoluten Zahlen ist das der größte Zuwachs in den 2000er Jahren.

Damit steigt die Anzahl der Mitgliedschaften erstmals seit 2016 wieder auf über 557.000. Davon sind 65,48% männlich und 34,42% weiblich. Der Wachstumstrend im Kinder- und Jugendbereich ist am deutlichsten, denn er steigt um 9,33% auf insgesamt 28,39% an. Insbesondere im Säuglings- und Kleinkindalter (bis sechs Jahre) steigen die Zahlen der Mitgliedschaften steil an.

Sportvereine mit den meisten Kindern und Jugendlichen (bis zum 18. Lebensjahr) sind der HSV e.V. mit 15.460 Mitgliedern, der ETV e.V. mit 8.835 Mitgliedern und der FC St. Pauli von 1910 e.V. mit 7.068 Mitgliedern.

Daniel Knoblich, HSB-Vorstandsvorsitzender, sagt: „Wir freuen uns sehr, dass die durch die Coronapandemie bedingten Verluste an Mitgliedschaften mehr als wettgemacht sind und die Menschen in Hamburg anscheinend wieder viel Lust auf Sport im Verein haben. Die unermüdliche Arbeit der vielen ehrenamtlichen und hauptberuflichen Engagierten in unseren Sportvereinen hat sich gelohnt.“

Von den 803 Mitgliedsorganisationen haben 547 Mitgliedsorganisationen (68,12%) weniger als 250 Mitgliedschaften gemeldet. Acht Mitgliedsorganisationen haben zwischen 5.000-9.999 Mitgliedschaften und nur sechs Mitgliedsorganisationen (HSV e.V., Betriebssportverband Hamburg e.V., FC St. Pauli von 1910 e.V., ETV e.V., Deutscher Alpenverein Sektion Hamburg und die TSG Bergedorf) haben mehr als 10.000 Mitgliedschaften gemeldet.

„Die leicht positive Mitgliederentwicklung vom Vorjahr bei den weiblichen Mitgliedschaften wurde verstetigt und ausgebaut. Auch das ist eine tolle Entwicklung“, ergänzt Knoblich.

Einer der Gründe für den weiteren Anstieg weiblicher Mitgliedschaften im HSB ist sicherlich die #MehrvonUns-Kampagne und die dazugehörige Förderung von Projekten. Weiterhin sind die Sportarten Fußball, Turnen/Fitness und Tennis am beliebtesten.

Leichte Verschiebungen sind im Bereich der Senior*innen zu verzeichnen. Prozentual steigt der Anteil an Senior*innen im Vergleich zum Vorjahr wieder leicht von 11,69% auf 11,80%.

Mehr Informationen zum Mitgliederbestand des HSB finden sie auch auf der Website in der HSB-Mitgliederstatistik 2024.

Quelle: www.hamburger-sportbund.de