arag sid

September 2020

Landessportbünde

Im Rahmen der Landespartnerschaft mit dem Eastern Cape leisten 2015/2016 vier junge Menschen aus Südafrika (im Bild v.l.n.r. Kanyisa Sotyelwa, Yanneck Keßel, Sello Leeuw, Dr. Angela Daalmann, Nomphelo Stuurman, Reinhard Rawe. Es fehlt Tumelo Peane) ein Jahr lang ihren Freiwilligendienst im Sport in Niedersachsen.

Aufnahmeorganisationen sind der ASC Göttingen für drei der Freiwilligen sowie der TK Hannover für den vierten Jugendlichen. Sie sind dort in Kindertageseinrichtungen im Einsatz. Der Vorstandsvorsitzende des LandesSportBundes (LSB) Niedersachsen, Reinhard Rawe, begrüßte die Gäste aus Südafrika gemeinsam mit Dr. Angela Daalmann, Leiterin des LSB-Teams Grundsatzfragen. Ebenfalls dabei war Yannek Keßel, der selbst als Freiwilligendienst-Leistender in Südafrika tätig war.

Die sogenannte Süd-Nord-Komponente ist seit zwei Jahren Bestandteil von „weltwärts“, dem entwicklungspolitischen Freiwilligendienst, der 2008 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde und inzwischen mit anderen in der entwicklungspolitischen Inlandsarbeit aktiven Einrichtungen, Programmen und Initiativen unter dem Dach der Engagement Global GmbH vereint ist.

Quelle: www.lsb-niedersachsen.de