arag sid

Dezember 2020

Landessportbünde

Die Sportjugend Sachsen (SJS), Jugendorganisation des Landessportbundes Sachsen (LSB), hat auf ihrer jährlichen Vollversammlung Ende April im Deutschen Brennstoffinstitut in Freiberg unter anderem auch einen neuen Vorstand für die kommenden vier Jahre gewählt.

„Die Sportjugend Sachsen hat in Zusammenarbeit mit dem LSB, ihren Mitgliedsorganisationen und Partnern in den vergangenen vier Jahren eine hervorragende Entwicklung genommen und sich für die Jugendarbeit im Sport in Sachsen stark gemacht und engagiert in Szene gesetzt. Dafür gilt allen Engagierten mein herzlicher Dank“, fasste Sportjugend-Vorsitzender Dietmar Görsch zusammen. „Mit unserem Einsatz für Engagemententwicklung, Jugendpolitik, Bildung, die Freiwilligendienste im Sport, internationale Jugendarbeit und Kinderschutz leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Team- und Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen. Darin zeigt sich deutlich unser Agieren auf dem Gebiet der Kinder und Jugendhilfe als größter, überörtlicher Jugendverband in Sachsen.“

Für den Freistaat Sachsen überbrachte Barbara Klepsch, Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz, ihre besten Wünsche für eine weiterhin vielseitige Entwicklung der Jugendarbeit im Sport. LSB-Präsident Ulrich Franzen sowie Jan Holze (Vorsitzender der Deutschen Sportjugend) lobten das Engagement der SJS und betonten insbesondere ihre bedeutsame Rolle im Rahmen der Ehrenamts- und Engagemententwicklung im Sport.

Die SJS stellte dem Sportjugendtag ihre überarbeiteten Ehrungsformate für junges Ehrenamt im Sport vor und verlieh vor Ort erstmalig diese Auszeichnungen. Stellvertretend für alle in der Jugendarbeit im sächsischen Sport engagierten Ehrenamtlichen zeichneten Dietmar Görsch, Ulrich Franzen und Barbara Klepsch gemeinsam Tim Döke mit der SJS-Engagementgabe in Gold aus. Döke unterstützt seit 2011 ehrenamtlich den Vorstand der Kreissportjugend im Landkreis Bautzen und übernahm 2015 den Vorsitz. Sein vielseitiges Engagement prägte die Entwicklung der Kreissportjugend in den letzten Jahren. Mit dem Qualitätssiegel „Verein vorbildlicher Jugendarbeit 2017“ der SJS würdigte der Vorstand die Kinder- und Jugendarbeit im TSV Dittersbach.

Der Sportjugendtag genehmigte im parlamentarischen Teil einstimmig den Jahresabschluss für das Geschäftsjahr 2016 und gewährte dem SJS-Vorstand für diesen Zeitraum Entlastung. Der Etat für 2017 wurde ebenfalls bestätigt. Außerdem wurde die Jugendordnung der SJS in einigen Aspekten aktuellen Erfordernissen angepasst.

Den Abschluss der Veranstaltung bildeten die Neuwahlen. Für die Amtsperiode von 2017 bis 2021 führt nun folgender, neu gewählter Vorstand die Geschäfte der Sportjugend:

  • Dietmar Görsch (Vorsitzender)
  • Carolin Aepfler (stellv. Vorsitzende)
  • Steffen Buschmann (Vorstandsmitglied)
  • André Zschocke (Vorstandsmitglied)
  • Robert Arendt (Vorstandsmitglied)
  • Saskia Buchwald (Vorstandsmitglied)
  • Lars Klewe (Vorstandsmitglied)
  • Janine Stock (Vorstandsmitglied)
  • Marie Fröbe (Jugendsprecherin)
  • Paul Werner (Jugendsprecher)
  • Steffen Richter (LSB-Geschäftsbereichsleiter Sportentwicklung/Jugend)

Darüber hinaus wurden Grit Baumgarten und Uta Gottschald als Kassenprüferinnen der SJS wiedergewählt.

Die Sportjugendvertreter der Mitgliedsorganisationen sehen nun dem Landessporttag des LSB am 23. September in Neukieritzsch positiv entgegen, bei dem auch die jeweiligen Jugendorganisationen ihre Stimme für eine starke Position des organisierten Sports in Sachsen abgeben werden.

Foto: v.l.n.r. Steffen Buschmann, Lars Klewe, Carolin Aepfler, Robert Arendt, Dietmar Görsch, Marie Fröbe, Saskia Buchwald, André Zschocke und Steffen Richter (es fehlen: Janine Stock und Paul Werner).

Quelle: www.sport-fuer-sachsen.de