arag sid

September 2020

Landessportbünde

Großer Erfolg für die Interessensgemeinschaft (IG) Sport Heddesheim: Beim Bundesfinale der 17 Landessieger der Sterne des Sports in Berlin belegte der Verein mit dem Projekt „Wir arbeiten zusammen!“ den zweiten Platz und erhielt aus den Händen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, DOSB-Präsident Alfons Hörmann und Marija Kolak, Präsidentin des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, die wichtigste Auszeichnung im deutschen Vereinssport. Mit den Vereinsvertretern und den Verantwortlichen der Partnerbank VR Bank Rhein-Neckar eG freuten sich auch Dr. Florian Dürr (Badischer Sportbund Nord) und Stefan Anderer (Württembergischer Landessportbund), die die Delegation nach Berlin begleiteten.

Vereinskonzept „Wir arbeiten zusammen!“ überzeugt

Im Mittelpunkt der feierlichen Veranstaltung standen die Werte des Sports, Fairplay, Respekt, aber auch die Möglichkeiten, die der Sport und die Vereine mit sich bringen. „Keine Spitze ohne Breite und keine Breite ohne Spitze“, machte Hörmann deutlich. Für den DOSB bezeichnete er den Tag der Preisverleihung „Sterne des Sports“ in Gold als einen Höhepunkt, „weil einmal im Jahr das Licht der Öffentlichkeit auf diejenigen gelenkt wird, die für den Sport leben und nicht von diesem.“

Angela Merkel sagte, es gehe darum, dass auch jene, „die nicht olympiaverdächtig sind, Teil der Sportfamilie sein dürfen.“ Und auch Marija Kolak betonte die Wichtigkeit des Sports, der aufzeige was man zusammen erreichen kann. „Vereine leisten einen wichtigen Beitrag, der die Lebensqualität in der Gesellschaft erhält.“

Innovatives Vereinskonzept bündelt Kapazitäten und schafft Synergieeffekte

Gegründet wurde die IG Sport Heddesheim als Dachverein der fünf Einzelvereine TG Heddesheim 1891, ATB Heddesheim, Fortuna Heddesheim, TC Heddesheim und TTC Heddesheim im Jahr 2016. Ziel war und ist es, durch den Aufbau eines Servicebüros das Ehrenamt in den einzelnen Vereinen zu entlasten. Dieses Konzept hat sich bewährt: Im Servicebüro werden mit einer gemeinsamen Mitgliederverwaltung sowie weiteren administrativen Themenfeldern wie der Koordination von Fördermitteln Aufgaben gebündelt. Zudem wird die sportliche Entwicklungsplanung für neue vereinsübergreifende Sportprojekte und teilweise auch die Durchführung, beispielweise in der Kooperation mit Schulen und Kindergärten, übernommen. Die Initiative wird von der Gemeinde Heddesheim ideell, finanziell und durch die Bereitstellung der Räumlichkeiten für das Servicebüro unterstützt.

Kontinuierliche Entwicklung belegt Potential

„Ich freue mich sehr, dass die wertvolle Arbeit, die die IG Heddesheim im und für den Sport leistet, mit dem großem Stern des Sports in Gold die Wertschätzung und Aufmerksamkeit erhält, die sie verdient“, würdigte Martin Lenz, Präsident des Badischen Sportbunds, das große Engagement. „Die steigenden Mitgliederzahlen zeigen die positive Entwicklung und das Potential des Projekts, dessen Konzept Vorbild sein kann.“ Die Auszeichnung ist mit einer Prämie in Höhe von 7.500 Euro dotiert.

Quelle: www.badischer-sportbund.de