sid

September 2021

Landessportbünde

Es war bunt auf der Bezirkssportanlage in Bremen-Hemelingen am Samstag, 24. Juli. Bunt, sportlich und fröhlich. Auf dem weitläufigen Gelände tummelten sich an diesem Tag insgesamt 13 Fußballmannschaften – zusammengesetzt aus Vereinskicker/innen, Freizeitfußballer/innen und Freund/innen.

Hinter dem Fußballturnier, das unter dem Motto #LEAVE NO ONE BEHIND stattfand, steht das im Sommer 2020 ins Leben gerufene Netzwerk „Willkommen im Fußball“. Das Netzwerk ist angesiedelt beim Projekt „Vielfalt im Sportverein“ des Landessportbundes Bremen und bringt Fußballabteilungen verschiedener Bremer Sportvereine sowie soziale Einrichtungen zum Austausch über ihre fußballsportliche Sozialarbeit für Menschen mit Fluchterfahrung zusammen.

Die Erkenntnis, dass in Zeiten des Corona-Lockdowns gerade Menschen mit Fluchterfahrung vereinsamen – insbesondere, wenn sie ihre Sportangebote nicht wahrnehmen können – hat die Idee, kurzfristig einen Integrationscup zu veranstalten, reifen lassen. Beim Turnier wurde zeitgleich auf drei Spielfeldern gespielt. Alle Mannschaften wurden mit T-Shirts ausgestattet und es gab Getränke, Obst und Gegrilltes.

Eine Siegermannschaft wurde bewusst nicht gekürt. Sieger waren an diesem Tag alle Teilnehmenden, denn es ging sportlich mehr als sechs Stunden zur Sache. Dank der tatkräftigen Unterstützung vom Jugendhaus Hemelingen und vom SV Hemelingen war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dank gebührt auch dem Bremer Fußballverband, der den Tag mit Material und Frauen-Power unterstützte. Finanziert wurde die Veranstaltung mit Mitteln aus dem Integrationsbudget der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport.

Quelle: www.lsb-bremen.de