sid

September 2021

Landessportbünde

Die Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat Ende August weitere Fördermaßnahmen im Rahmen des Programms „Moderne Sportstätte 2022“ bekanntgegeben. Mit dem RTHC Bayer Leverkusen e.V. profitiert aus diesem Förderprogramm bereits der 2.500. Sportverein in Nordrhein-Westfalen.

Dieses einzigartige Sportstättenbauförderprogramm des Landes Nordrhein-Westfalen sorgt für eine Modernisierung der Vereinssportstätten. Mit der Förderung erhält der RTHC Bayer Leverkusen e.V. die Möglichkeit, seinen Kunstrasen auf dem Hockeyplatz zu erneuern und die Dachkehle des Vereinsheims, die der Dachentwässerung dient, zu modernisieren.

„Der Sport, insbesondere der Mannschaftssport, bietet neben der körperlichen Fitness den Menschen einen sozialen Raum für gemeinschaftliche Erlebnisse. Mit dem Förderprogramm ‚Moderne Sportstätte 2022‘ unterstützen wir die Vereine in ihrer täglichen ehrenamtlichen und sportlichen Leistung“, sagte Staatssekretärin Milz bei der Übergabe der positiven Förderentscheidungen in Leverkusen.

Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ werden Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen gefördert. Insgesamt 300 Millionen Euro stehen dafür zur Verfügung. Bisher konnten den Sportvereinen in Nordrhein-Westfalen bereits Fördermittel von rund 200 Millionen Euro verplant werden.

Weitere Informationen zum Programm „Moderne Sportstätte 2022“ finden Sie hier.

Text: Quelle Staatskanzlei NRW / Bild: Andrea Bowinkelmann

Quelle: www.lsb-nrw.de