sid

Juni 2022

Landessportbünde

Das Projekt „NRWir Für Dich“ der Ruhr-Konferenz steht gezielt für die Förderung sportlicher und sozialer Talente durch Schaffung konkreter sowie praxisnaher Angebote und wird durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen unterstützt. Insbesondere die Sportjugend NRW und das Spezialchemieunternehmen Evonik greifen jungen Sportbegeisterten gemeinsam unter die Arme. Mit dem Patenschaftsprogramm „NRWir für Dich“ werden deshalb gezielt junge Menschen gefördert, die entweder selbst aktive Nachwuchssportler*innen sind oder sich im Sportbereich engagieren. Insgesamt 14 im Sport aktive Jugendliche im Alter von 14 bis 20 Jahren kamen vor kurzem zum Auftakttreffen des Programms in Duisburg zusammen.

Jedes Mitglied der per Bewerbungsverfahren ausgewählten Gruppe wird von der Sportjugend NRW und Evonik mit Rat und Tat unterstützt. Im Mittelpunkt stehen vor allem Jugendliche, die ihrer Sportbegeisterung unter erschwerten Bedingungen nachgehen – sei es, dass sie Transferleistungen beziehen, einen Migrationshintergrund haben, schulisch benachteiligt sind oder ein körperliches oder geistiges Handicap mitbringen. Über das Coaching und die Möglichkeiten zur Vernetzung hinaus erhalten die Teilnehmenden ein Jahr lang jeweils 100 Euro monatlich als finanzielle Unterstützung. Diese Mittel können sie frei für Trainingsmaßnahmen, Sportmaterialien oder Qualifizierungen und Weiterbildungen verwenden. Die Gesamtkosten der Mentoring-Maßnahme übernimmt die Staatskanzlei Nordrhein-Westfalen. Im ersten Jahrgang stand die Metropolregion Ruhr im Mittelpunkt des Auswahlverfahrens.

Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes Nordrhein-Westfalen, Andrea Milz, hieß die Teilnehmenden des Programms herzlich willkommen: „Diese Veranstaltung ist erst der Start eines umfangreichen Projektes, bei dem insbesondere der langfristige Aufbau eines unternehmerischen Netzwerkes zur Unterstützung der Teilnehmenden im Bereich Sport und bürgerschaftliches Engagement im Fokus steht. Dafür stehen die Patinnen und Paten gerne im Rahmen der Programmlaufzeit als individuelle Begleitungen der jungen Erwachsenen zur Seite.“ Sportjugend-Vorsitzender Jens Wortmann betont: „Es ist toll, dass aus einer vor drei Jahren im Rahmen der Ruhrkonferenz entstandenen Idee nun ein umgesetztes Projekt geworden ist. So können wir 14 junge Menschen aus Zielgruppen, die im jungen Ehrenamt eher unterrepräsentiert sind, ein Jahr gezielt bei sportlicher, ehrenamtlicher und beruflicher Karriere fördern. Wir werden sie mit Evonik als starkem Mitspieler aus der Wirtschaft wirkungsvoll begleiten.“

Das Essener Spezialchemieunternehmen stellt den Teilnehmenden Paten als persönliche Coachs zur Seite, die ihnen auch bei der beruflichen Orientierung neben dem Sport helfen – sei es durch Bewerbungstrainings oder durch die Vermittlung von Praktika. „Evonik engagiert sich auf vielfache Weise für den Sport“, sagt Andreas Kuhlmann, der das Programm als Leiter HR Special Sourcing bei Evonik begleitet. „Wenn es darum geht, junge benachteiligte Sportbegeisterte in unserer Heimatregion, dem Ruhrgebiet, zu fördern, sind wir sehr gerne mit im Boot.“

Quelle: www.lsb-nrw.de