sid

Mai 2022

Landessportbünde

So langsam rückt der Sommer immer näher! Zeit also, nach den letzten Skitagen und schönen Skitouren die Skiausrüstung gegen die Rad- und Wanderbekleidung auszutauschen. DSV aktiv erklärt, wie und wo das Ski-Equipment am besten gelagert wird.

  • Kanten und Belag gezielt schützen

Sind die Kanten der Ski verschlissen, sind sie besonders leicht durch Flugrost angreifbar. Deshalb sollten die Kanten vor dem Einlagern mit einem Kantenschleifer abgezogen werden. Ebenso ist es sinnvoll, Kratzer auf dem Belag auszubessern.

Anschließend sollten die Ski heiß gewachst werden. Das Wachs konserviert den Belag über den Sommer. Lediglich die Kanten müssen vom überschüssigen Wachs abgezogen werden: Denn bei Temperaturschwankungen kann sich zwischen Kante und Wachsschicht Kondenswasser bilden, dass die Korrosion der Kanten begünstigt. Wer nicht selbst Hand anlegen kann oder möchte, bringt seine Ski am Ende der Wintersaison zum Skiservice beim Sportfachhändler. Die DSV aktiv- Partner mit ihren geprüften Skiwerkstätten beraten gerne und kompetent.

  • Lagerung der Ski

Wichtig ist es, die Ski in einem trockenen Raum zu lagern. Garage, Dachboden oder Gartenhaus sind im Sommer starken Temperaturschwankungen ausgesetzt, was zur Bildung von Kondenswasser führen kann und die Kanten der Ski rosten lässt. Besser eignen sich trockene und geschlossene Räume im Keller.

  • Übersommern der Skibindung

Vor dem Einlagern kann die Skibindung äußerlich mit Wasser von Verunreinigungen befreit werden. Alle Maßnahmen an der Mechanik der Skibindung sollten aber den Experten im Sportfachhandel überlassen werden. Wir empfehlen, die Bindungseinstellung jährlich zu Beginn der Skisaison vom Sportfachhandel überprüfen zu lassen.

  • Skischuhe vor Schimmelpilzen schützen

Feuchtigkeit zwischen Skischuhschale und Innenschuh begünstigt Schimmelpilzbildung, die sich den Sommer über ausbreiten kann. Deshalb sollten die Innenschuhe aus der Schale herausgenommen und getrocknet werden. Erst wenn Schale und Innenschuh vollkommen trocken sind, sollten sie wieder zusammengebaut und mit geschlossenen Schnallen an einem trockenen Ort eingelagert werden.

  • Touren-Felle

Die Felle sollten richtig trocken sein, damit sie nicht schimmeln. Dann glatt auf die Trägerfolie aufkleben und gerollt oder hängend lagern. So bleiben Steigund Klebefähigkeit für die kommende Saison erhalten.

  • Bekleidung waschen und neu imprägnieren

Auch die Skibekleidung bleibt „fit“ für den nächsten Winter, wenn sie sauber übersommert: Das Ski-Outfit entweder in eine Fachreinigung geben oder selbst in der Maschine waschen. Aber Achtung: Es sollten nur Schonwaschmittel und keine Weichspüler benutzt werden, denn der verstopft die Poren der Bekleidung und die technischen Gewebe verlieren ihre Funktionalität. Imprägnierspray sorgt wieder für die entsprechende Dichtigkeit der Textilien.

  • Tipps für Tourengeher

Nehmen Sie am Saisonende die Batterien bei ausgeschaltetem Gerät aus Ihrem LVS Gerät heraus. Bei Schäden wegen ausgelaufener Batterien erlischt jegliche Garantie und das LVS kann meist nicht repariert werden.

Quelle: ski-online.de