sid

September 2022

Sport-Informations-Dienst (SID)

Berlin – Die Special Olympics Athlet*innen Louis Kleemeyer und Samantha Eckert trainierten mit den Tennis-Profis Andrea Petkovic und Gaby Dabrowski im Berliner Steffi-Graf-Stadion (Video und weitere Infos hier).

Die Sportorganisation des professionellen Frauen-Tennis, WTA, hatte die Special Olympics Athlet*innen zu einer kurzen Einheit und einem Unified Match auf dem Center Court eingeladen.

Eine inspirierende Erfahrung unmittelbar vor dem Beginn der Nationalen Spiele Berlin 2022 (19.-24. Juni), ein inklusiver Auftakt für das Rasenplatzturnier im Berliner Grunewald.

„Es war mega cool und aufregend mit den Profis zu spielen und zu sprechen“, sagte Tennisspieler Louis Kleemeyer. „Wir haben viel Spaß gehabt und Tipps zum Stand und zur Schlagbewegung bekommen. Ich hoffe, die Hinweise gleich ab dem 19. Juni umzusetzen und meine Spiele zu gewinnen.“

Andrea Petkovic: „Es ist immer wieder spannend, sich über Tennis auszutauschen.“ Die Darmstädterin zeigte sich zudem beeindruckt über die Premiere der jungen Athlet*innen auf dem schnellen Untergrund: „Das erste Mal auf Rasen! Das ist nicht leicht, selbst Tennis-Profis tun sich da schwer, und dann noch ohne Rasenschuhe. Das haben die beiden super gemacht.“

Anlass und Ort sprachen für sich: Steffi Graf unterstützt die Special Olympics Bewegung. Tennis ist eine der Sportarten bei den Nationalen Spielen. Gemeinsam nutzen Special Olympics und WTA die globale Kraft des Sports, damit Menschen mit geistiger Behinderung körperliche Fitness entwickeln, Freude erleben und Freundschaften schließen – auf und neben dem Spielfeld.

Ab dem Wochenende werden alle Augen der Tenniswelt auf Berlin gerichtet sein, wenn die Weltklasse des Damentennis im Steffi-Graf-Stadion spielen wird. Am 19. Juni beginnen die Special Olympics Nationale Spiele Berlin. 4.000 Athlet*innen gehen in insgesamt 20 Sportarten an den Start. Für sie geht es dabei auch um die Qualifikation für die Special Olympics World Games Berlin 2023.

Foto: Camera4/Tilo Wiedensohler