sid

Februar 2023

Landessportbünde

Der Hamburger Sportbund (HSB) und die Ökoenergiegenossenschaft Green Planet Energy (GPE) vertiefen ihre Zusammenarbeit und bieten jetzt das neue „HSB & GPE Energiecoaching an“. Mit praktisch umsetzbaren, individuell zugeschnittenen Maßnahmen unterstützt das Coaching Hamburger Sportvereine und -verbände beim Energiesparen.

Energiesparen und eine klimafreundliche Energieversorgung sind für die rund 800 im Hamburger Sportbund (HSB) organisierten Vereine wichtige Themen – und das nicht erst seit der Energiepreiskrise infolge des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine. So nutzen diverse Sportvereine schon die aufgelegte Unterstützung des HSB und der Stadt Hamburg bei der energetischen Sanierung.

Darüber hinaus engagiert sich der HSB bereits seit dem Frühjahr 2021 zusammen mit dem in Hamburg ansässigen Ökostromanbieter Green Planet Energy für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Breitensport der Hansestadt. Diese Kooperation wird mit dem neuen Angebot des „HSB & GPE Energiecoaching“ weiter vertieft. Das Beratungsangebot umfasst unter anderem eine ausführliche unabhängige Energieberatung und das Aufspüren von Effizienzpotenzialen bei der Nutzung von Strom und Wärme. Zudem können die Vereine sich beraten lassen, ob die Eigenstromerzeugung durch Photovoltaikanlagen sinnvoll und umsetzbar ist.

„Die steigenden Energiekosten sind eine große Belastung für alle Vereine und Verbände, vor allem für solche mit eigenen Sportanlagen. Hier möchten wir gezielt unter die Arme greifen und mit einer preiswerten Energieberatung zeigen, wie groß die Einsparmöglichkeiten sind“, sagt Nils Müller, Vorstand von Green Planet Energy. Schon durch den Umstieg auf LED-Beleuchtung ließen sich die Stromkosten oft um bis zu 70 Prozent senken.

„In dieser schwierigen Zeit ist es gut, einen Partner zu haben, der beim Thema Energie kompetent beraten kann und damit einen echten Mehrwert für unsere Mitgliedsorganisationen leistet“, sagt Daniel Knoblich, HSB-Vorstandsvorsitzender.

„Wir sind sehr dankbar für die Entscheidung des Hamburger Senats, neun Millionen Euro zur Entlastung bei den Strom- und Heizkosten für die Hamburger Sportvereine und -verbände mit eigenen Anlagen zur Verfügung zu stellen. Dennoch ist es auch im Hinblick auf die Zukunft wichtig zu wissen, wo man beim Energiesparen ansetzen und somit selbst etwas tun kann“, betont Knoblich.

Das Energiecoaching ergänzt damit die bestehenden Förderprogramme, indem es schon früh die Einsparmöglichkeiten aufzeigt.

„Sportvereine sind nicht nur wichtig für Gesundheit und Fitness, es sind auch Orte, an denen Gemeinschaft entsteht, Teilhabe gelebt wird und interkultureller Austausch stattfindet. Diese Orte sind elementar für eine vielfältige, pluralistische Gesellschaft, und deshalb ist es auch uns ein Anliegen, sie zu unterstützen“, erklärt Nils Müller.

Mitglieder des HSB, die gleichzeitig Kund*innen von Green Planet Energy sind, erhalten einen zusätzlichen Rabatt auf das Energiecoaching.

Erste Beratungstermine haben bereits stattgefunden. Interessierte Vereine können sich an Iris Bulla (Tel. 040 – 41908 119 oder i.bulla@hamburger-sportbund.de) wenden, um einen Termin zu vereinbaren.

Weiter Infos: Flyer: HSB&GPE Energiecoaching

Quelle: www.hamburger-sportbund.de